visual
RegiowerkerFördermittel

Fördermittel

Die alte Heizung verschlingt ein Vermögen und sollte unbedingt ausgetauscht werden. Neue Fenster würden nicht nur schöner aussehen, sondern auch für ein besseres Raumklima sorgen. Und eine moderne Solaranlage, wie der Nachbar sie auf dem Dach hat, würde doch bares Geld sparen. Wer sein Haus energetisch auf den neuesten Stand bringt, oder gleich ein neues, energieeffizientes Haus baut, spart Geld und  kann zudem von finanziellen Förderungen profitieren. Bund, Länder, Kommunen und private Energieversorger stellen umfangreiche Programme bereit. Auch einzelne Sanierungsmaßnahmen werden gefördert. Deutschlandweit gibt es über 6.000 öffentliche Förderprogramme für private, gewerbliche und öffentliche Gebäude in Form von Zuschüssen oder günstigen Darlehen.

Bund, Land und Kommunen fördern

Über die KfW-Bank und das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) können umfangreiche Fördermittel beim Bund beantragt werden. Der Bau und Kauf von energieeffizienten Häusern, energetische Modernisierungsmaßnahmen und einzelne Energiesparmaßnahmen werden von der KfW mit Krediten und Zuschüssen gefördert. Die Höhe der Förderung ist abhängig vom Ergebnis: Je näher das Haus an den Neubaustandard kommt (Effizienzhaus 100) oder ihn sogar übertrifft, desto mehr Geld gibt es. Voraussetzung ist eine sogenannte „qualifizierte Baubegleitung“ durch einen unabhängigen Sachverständigen, die ebenfalls bezuschusst wird. Die KfW-Förderungen können teilweise mit BAFA-Programmen kombiniert werden. Die BAFA fördert alternative Energien, wie Solarthermie, Biomasse, Wärmepumpen oder Mini-Blockheizkraftwerke.  

Auch die Bundesländer stellen unterschiedliche Förderprogramme für energetische Sanierungen, Neubauten oder den Einsatz erneuerbarer Energien zur Verfügung. Teilweise ist auch die Kombination mit Mitteln der KfW-Bank möglich, einige Bundesländer schließen eine Mehrfachförderung aus. Grundsätzlich gilt: Alle Anträge auf Förderung müssen vor Baubeginn gestellt werden.

Kommunen bieten zudem Förderungen für Energieeffizienzmaßnahmen, Energieberatung und erneuerbare Energien an. Damit sollen bestimmte Regionen besonders für junge Familien attraktiv gemacht werden. Auch hier können Programme mit Mitteln des Bundes, der Länder oder Energiedienstleister kombiniert werden.